Porsche Leipzig

Aktuelle Mitteilungen

Teilnehmerrekord und buntes Rahmenprogramm beim „Leipziger Viertelfinale“ 2016

Ballerkicker06 und East Sider Flyer gewinnen Fußballnachwuchsturnier

Das von der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und RB Leipzig initiierte „Leipziger Viertelfinale“ ist am gestrigen Sonntag mit einer spannenden Finalrunde zu Ende gegangen. In packenden Endspielen konnten die Mannschaften Ballerkicker06 (U11) und East Sider Flyer (U14) als Vertreter der Stadtteile Nord und Ost das Turnier in diesem Jahr für sich entscheiden. Ausgetragen wurden die Begegnungen im Rahmen der Saisoneröffnung von RB Leipzig sowie dem „Tag der offenen Tür“ der Red Bull Akademie am Cottaweg. Insgesamt acht Teams qualifizierten sich aus den Vorrunden im Juni dieses Jahres. Die Gewinner wurden zur Halbzeitpause des Testspiels gegen Real Betis Sevilla vor dem Start in die Premierensaison in der Bundesliga vor tausenden Fußballfans in der Red Bull Arena geehrt. Die beiden Erstplatzierten können sich zusätzlich auf einen Erlebnisnachmittag im Porsche Werk Leipzig freuen, zu dem exklusive Einblicke in die Fahrzeugfertigung von Porsche und eine Mitfahrt auf der Rundstrecke gehören.

Das von Porsche und RB Leipzig 2015 erstmalig durchgeführte Nachwuchsturnier bietet fußballbegeisterten Kindern aus der Region Leipzig die Möglichkeit, sich mit Spaß dem sportlichen Wettkampf zu stellen. Losgelöst von Schul- und Vereinszugehörigkeit treten selbstorganisierte Nachwuchsmannschaften gegeneinander an. In diesem Jahr gingen insgesamt rund 850 Mädchen und Jungen in 88 Teams an den Start. Bei der ersten Auflage im vergangenen Jahr waren es 63 Mannschaften. „Es ist schön zu sehen, dass das ‚Leipziger Viertelfinale‘ gegenüber dem Vorjahr noch mehr Anklang gefunden hat. Porsche liegt es am Herzen, Kinder und Jugendliche für Sport zu begeistern und den Spaß am Fußball zu fördern“, sagt Siegfried Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH.

Erstmalig kam auch das Porsche Coaching-Mobil sowie die Porsche Coaching-Bank in Leipzig zum Einsatz. Kinder und Jugendliche hatten im Coaching-Mobil die Möglichkeit, ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Das Trainingsmobil ist ein speziell für die Jugendförderung entwickelter Anhänger, der mit Sportgeräten und Instrumenten zur Messung von Leistungsdaten ausgestattet ist. So können auf spielerische Art sportliche Leistungen erfasst werden. Ebenso erlebt auch die Porsche Coaching-Bank ihre Premiere auf der Festwiese. Im Zuge eines Gewinnspiels konnten hierbei die ersten Karten für das Heimspiel von RB Leipzig gegen Borussia Dortmund am 10. September gewonnen werden. Die Coaching-Bank wird künftig am Spielfeldrand in der Red Bull Arena stehen und bei Heimspielen Zuschauern einen exklusiven Blick auf das Spiel bieten. Für weitere sportliche Unterhaltung sorgte auch der Torwand Cayenne, an dem die Treffsicherheit unter Beweis gestellt werden konnte. Die besten fünf Schützen wurden mit Tribünenkarten für das Spiel gegen Borussia Dortmund belohnt.

Unter dem Motto „Turbo für Talente“ fördert Porsche an seinen Standorten in Stuttgart und Leipzig bereits seit Jahren den Nachwuchs in verschiedenen Sportarten. Die Kooperation zwischen Porsche und RB Leipzig ist ein Teil der Initiative. Neben dem „Leipziger Viertelfinale“ gibt es dabei weitere Handlungsfelder. Im Rahmen der Nachwuchsarbeit von RB Leipzig unterstützt Porsche die Juniorenmannschaften und bestehende Projekte wie die Fußballschule. Hierbei veranstaltet RB Leipzig in den Schulferien spezielle Camps für fußballbegeisterte Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 14 Jahren. Porsche übernimmt die Startgebühr für sozial benachteiligte Kinder und ermöglicht ihnen somit die Teilnahme. Seit 2015 hilft der Sportwagenhersteller außerdem der Kaderschmiede im Trainingszentrum am Cottaweg. An den Talentsichtungstagen stellen bis zu 700 fußballbegeisterte Kinder ihr Können unter Beweis. Dabei achten die Nachwuchstrainer vor allem auf den Umgang mit dem Ball, Spielverhalten und die allgemeine Sportlichkeit. Die besten Talente werden dann zu einem Probetraining eingeladen. Zudem hat Porsche die Möglichkeit, bei Heimspielen von Erstligist RB Leipzig in der Red Bull Arena Einlaufkinder zu stellen. Pro Spiel können so 23 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren Hand in Hand mit den Bundesligastars ins Stadion einlaufen.

Mehr Informationen unter: www.leipziger-viertelfinale.de